Gewächshäuser, Baumschulen, Planzenzüchter

 

Durch Algen entstehen in Gewächshäusern, bei Baumschulen und Pflanzenzüchtern grosse wirtschaftliche Schäden. Die Algen wirken sich negativ auf die Wasserqualität aus, vermindern die Lichteinstrahlung, da sie Glasflächen besiedeln, sie verschmutzen beziehungsweise verstopfen Filter. Als abgestorbene Biomasse bilden sie den sogenannten Biofilm, eine schleimige Ablagerung, der als Nährboden für Keime und Pathogene grosse Probleme bereitet.
 

gewaechshaus_gross.jpg

 Ein Gewächshaus befreit von Algen

 

 

Die Bekämpfung der Algen erfordert einen grossen Einsatz an Arbeitszeit und Reinigungsmitteln, Chemikalien verschiedenster Art, wodurch die Produktivität des Unternehmen gesenkt werden wird und die Kosten massiv steigen. 
  

biosonic-rohrleitungen.jpg

Für den Einsatz im Gewächshaus bieten sich zwei Geräte an: Der G-Sonic I wird als Stutzen an das Rohrleitungssystem angeschlossen und beschallt das vorbeifließende bzw. das in der Leitung stehende Wasser. Ein Gerät versorgt dabei ca. 1000 m Wassersäule, sofern keine Lufteinschlüsse vorhanden sind. Es werden aber nicht nur die Algen abgetötet, zusätzlich wird der Biofilm abgelöst und ausgespült.

 

 

G-Sonic 50 ohne Schwimmer
 
Der G-Sonic-50 ist für die Algenbekämpfung in grossen Tanks und Bassins geeignet. Die Wirkung setzt schnell ein. Schwebealgen sterben schon nach zwei bis drei Tagen ab, Grünalgen nach ca. drei bis vier Wochen. Einmal in Gebrauch, benötigt das Gerät keinerlei Wartung.


Seeland Baumschulen in Worben bei Bern (Schweiz):

Mit dem Einsatz von 2 G-Sonic 10 ist der Wasserspeicher von Algen befreit. Es entstehen keine neuen Algen und die Filter verstopfen nicht mehr. Die Aufwand der Reinigung hat sich enorm reduziert.

 

Die Elektrosteuereinheiten im Freien
Die Elektroniksteuereinheiten im Freien
360° Ultraschall
360° Klicktöne
Wassersspeicher ohne Algen
Wassersspeicher ohne Algen
 
Die Investition in die Algenfreigeräte zahlt sich sehr schnell aus:
  • Die Glasflächen werden lichtdurchlässiger, Luft-, Wasser- und Bodenqualität verbessern sich und folglich steigert sich das Pflanzenwachstum.
  • An Reinigungsmitteln und Chemikalien wird gespart
  • Filter, Abscheider, Leitungen, Glas und Böden müssen wesentlich seltener gereinigt werden.
  • Nährstoffreiches Wasser kann wiederverwendet werden - Stichwort Wasserrecycling

 

Viele Pflanzenkrankheiten entstehen durch die im Wasser befindlichen Keime und Bakterien. Holländische und belgische Pflanzenzüchter beispielsweise bekämpfen den Gurkengrün- Scheckungsmosaikvirus (der Cucumber green mottle mosaic virus) mit Chemie. Vielfach wird die UV-Desinfektion eingesetzt, bei der die Pflanzen mit Ultraviolettlampen (UV) bestrahlt werden. Die Kombination von UV und Klicktönen zeigt sich jedoch weit erfolgreicher als wenn nur UV angewandt wird. Ein Beispiel hierfür ist die deutlich höhere Leistung bei geringerem Stromverbrauch, wenn UV mit Klicktönen ergänzt wird. Der Grund dafür ist die verstärkte Überwachung der Wasser-Behandlung mit Klicktönen.

G-Sonic 50 und G-Sonic I als Unterstützung zu UV verhelfen zu optimalen Ergebnissen im Bereich der Wasseraufbereitung.

 

 
Share to Facebook Share to Twitter Share to Linkedin