Schwimmteiche ohne grosse Technik, von Fadenalgen befreit


schwimmteich-poolsonic-at.jpg

Foto: Landhaus Drachenstein, Kärnten

 

Ein natürlicher Schwimmteich oder Naturpool wird zu einem Lebensraum für heimische Insekten, Amphibien und andere kleine Lebewesen. Mit dem Einsatz von Ultraschall werden technische Filtersysteme oder chemische Hilfsmittel überflüssig - Ja sogar schädlich. Denn diese schaden der Mikroflora und -fauna und stören somit das ökologische Gleichgewicht. 


Klicktöne hingegen ist ganz natürlich und in der Natur weit verbreitet. Töne solcher Frequenzen treten bei Auftreffen eines Regentropfens auf einem harten Grund oder bei einem Wasserfall auf. Viele Tierarten nehmen hochfrequente Töne wahr und erzeugen diese auch, so beispielsweise Fledermäuse, Delphine und Wale. Die Klicktöne dienen ihnen zur Kommunikation und zur Orientierung, beziehungsweise Echoortung. Da die Umgebung die Klicktöne reflektiert, verschaffen sich Tiere bei Nacht oder in den Tiefen der Meere damit ein Bild der Umgebung.


Von der Natur abgeschaut erzeugen die Klickerzueger laute Klickgeräusche, ähnlich wie Delfine oder Wale. Diese versetzen die Algen in Stress, bis diese schliesslich je nach Algenart innert 2 bis 7 Wochen absterben. Warum nur die Algen absterben und keine andere Lebewesen, hat seinen besonderen Grund: Algen sind niedere, meist im Wasser lebende pflanzliche Organismen, als Einzeller oder als Mehrzeller organisiert sind.

 

Die ausgeprägten Hohlkörper einer Alge (Grünalgen-Fadenalgen-Blaualgen) kommen durch die komplex erzeugten Töne in Schwingung und werden beschädigt. Gerät eine Alge in den Wirkbereich des Ultraschallstrahls wird bei einer passgenauen Senderfrequenz die Eigenresonanz der Algenzelle oder ihrer Bestandteile angeregt.

 

Zelle einer Grünalge, Einwirkung von Ultraschall
Zelle einer Grünalge unter Einwirkung der Klicktöne
 

Gesunde Spirogyra mit Zellen voll von Cytoplasma und die charakteristische spiralförmige Chloroplasten.

Gesunde Grünalge
Gesunde Grünalge
 

Nach 7 Tagen hat sich die Zellmembran (Plasmalemma) von der Zellwand gelöst und der Zellinhalt ist geschrumpft.

Grünalge nach 7 Tagen Ultraschall
Grünalge nach 7 Tagen Ultraschall
 

Nach 14 Tagen sind schon diverse Zellen (Cytoplasma) ausgelaufen; Beschädigungen der Zellen sind sichtbar.

Grünalge nach 14 Tagen Ultraschall
Grünalge nach 14 Tagen Ultraschall
 

Nach 21 Tagen ist die Zellstruktur völlig zerstört.

Grünalge nach 21 Tagen Ultraschall
Grünalge nach 21 Tagen Ultraschall
 

Die Klicktöne verbreiten sich unter Wasser vier Mal schneller als in der Luft und dies trotz geringerem Energieverlust. Mit den Klicktönen sterben Algen im Wasser innert Wochen ganz natürlich ab. Die Lautstärke und Frequenz der Klicktöne zwischen 25-55 kHz sind weder für Menschen, Tiere oder Pflanzen hörbar und völlig unbedenklich. Der Hörbereich der meisten Fische liegt im Bereich von ungefähr 3-4 kHz, jener von Fröschen bei etwa 10kHz und Menschen hören Frequenzen bis zu ungefähr 18kHz.

 

Der grüne Biofilm wird mithilfe der Klicktöne an den Wänden und am Boden des Schwimmbeckens um zwei Drittel reduziert, sodass Krankheitserreger eine viel geringere Überlebenschance haben. Deshalb eignet sich die Klickmethode hervorragend für Schwimmteiche. Es gibt in jedem Schwimmteich Ablagerungen, die durch abgestorbene organische Substanzen, sogenannter Teichschlamm. Dieser Schlamm enthält vilerleich Nährstoffe und führt zu einer Algenproduktion. In den kalten Jahreszeiten stellen grössere Pflanzen ihr Wachstum ein. Kleinlebewesen hingegen arbeiten bei tieferen Temperaturen fleissig weiter und wandeln die abgestorbene Biomasse zu Mineralien um. Dadurch bauen sich Nährstoffreserven auf, die unter anderem Algen im Frühling zu regelrechten Wachstumsschüben verhelfen. Daher sollte der Schwimmteich jeweils 1-2 mal im Jahr mit einem Schlammsauger vom Teichschlamm befreit werden.

 

Die ökologische Klicktechnik für Schwimmteiche benötigt je nach Modell lediglich 15 bis 30 Watt Leistungsenergie. Umweltbewusst und ohne grosse Technik lässt sich das Algenproblem ganz natürlich ohne Beigabe von chemischen Mitteln oder Biomitteln in den Griff bekommen. Die natürliche und schonende Wasseraufbereitung erhöht das Wohlbefinden der Schwimmteichbewohner erheblich.

 

Bereits bei der Planung von Naturpools und Schwimmteichen wie auch beim Nachrüsten von bestehenden Schwimmteichen spielt die Positionierung des Gerätes und die Verbreitung des Signals eine grosse Rolle.

 

Eine Beratung sowie eine Analyse, um die optimale Positionierung und der Einsatz des Klickerzeugers zu bestimmen, bietet Algenfrei kostenlos an.

 

 
Share to Facebook Share to Twitter Share to Linkedin