Das Algenfrei Paket für garantiert klares Wasser

Der Teich sollte unbedingt mehrmals jährlich gereinigt werden, um die gebündelten Nährstoffe, sprich Verunreinigungen wie abgestorbene Algen, Blätter und Schlamm, aus dem Wasser zu entfernen. Möglich ist das beispielsweise durch einen Profi Teichschlammsauger. Zur Teichreinigung gehört zudem die gefilterte Wasserrückführung mit einem Feinfilter. So wird der Teich in jeglicher Hinsicht gesäubert.

1. Algenbeseitigung auf umweltfreundliche Art mit dem G-Sonic Klicksystem

Klick für Klick wird mit hochpräzisen Tönen auf eine sanfte und umweltfreundliche Art die Alge unter Stress gesetzt. Chemikalien sind somit unnötig. Durch aufeinanderfolgende Klicktöne von sehr hoher Frequenz wird die Vakuole, der Kern des Einzellers, in permanente Schwingung versetzt und die Alge stirbt ab. Der G-Sonic unterdrückt die Algenbildung ganzjährig.

2. Der Algenfrei-Teichsauger

Der Algenfrei-Teichschlammsauger mit einer 8000 l/h starken Absaugleistung ist für jeden Einsatz im Teich geeignet. Der Teichschlammsauger für den Gartenteich bietet eine grosse Saugkraft und kann Sedimente aus bis zu 2,5 m Tiefe absaugen. Bodensedimente werden durch abgestorbene Pflanzen und Algen gebildet und setzen sich am Teichgrund ab. Diese Nährstoffe müssen regelmässig aus dem Teich entfernt werden.

3. Die gefilterterte Wasserrückführung

Um nachhaltig klares Wasser zu bekommen, sollte das Wasser gefiltert zurückführt werden. Mit dem Algen Feinfiltersack, Bogensiebfilter oder Trommelfilter wird die Wasserrückführung mechanisch gefiltert. Das abgesaugte Wasser wird durch ein Filter zurück in den Teich geführt.

Folgende Produkte eignen sich je nach Teichgrösse:

  • Biotope und kleine Teiche: Feinfiltersack zur Wasserrückführung 100 Mikron
  • Teiche ab 10m3: Feinfiltersack zur Wasserrückführung 100 Mikron
  • Teiche ab 50m3: Feinfilter Set 260/160/62 Mikron
  • Teiche ab 100m3: Trommelfilter 50 Mikron mit der optionalen Feinfilterung 20 Mikron

Fazit:
Durch die gefilterte Wasserrückführung werden nährstoffreiche Partikel zurückbehalten und somit der Nährstoffüberschuss Teufelskreis im Teich unterbrochen. Mit diesem Algenfrei-Set bekommen Sie das Algenproblem einfach in den Griff.

Das Algenfrei Paket für garantiert klares Wasser
5 (100%) 2 Bewertung / Vote[s]

Wirkungskontrolle mit effektiven Klicks gegen Algen

Das Algenfreigerät tötet alle Arten von Algen in heimischen Gewässern ab: Grünalgen, Fadenalgen, Schleimalgen, Braunalgen, Pinselalgen, Bartalgen, Blaualgen, Schwebealgen, uvm.

Durch die hochpräzisen Klicktöne reissen die Zellwände, die Chloroplasten (hellgrün) treten aus und die Alge stirbt langsam ab. Nach 8 Wochen Einwirkung sind die Zellen leer, die lebenswichtigen Inhalte ausgetreten. Die Alge ist nicht mehr lebensfähig und es bleiben lediglich die Überreste der Zellwände übrig.

Biofilm

Der Biofilm (Algenfilm, schleimige Schicht) ist eine dünne Schleimschicht, in der Mikroorganismen (Bakterien, Algen, Pilze) eingelagert sind. Diese findet man oft an den Rändern und am Grund von Teichen.

Biofilm und Grünalgen am Betonbecken

Auch auf dem Wasser kann sich eine dünne Schicht (10-20 Mikron) Biofilm bilden. Bakterien, pathogene Keime und bakterielle Krankheitserreger, die in Biofilmen leben, sind gegen toxische Stoffe wie Antibiotika und Desinfektionsmittel sehr resistent. Durch die im Biofilm vorhandenen Nährstoffe vermehren sie sich sehr stark.

Mithilfe der Klicktöne wird die Biofilm Schleimschicht um bis zu zwei Drittel reduziert, sodass die Krankheitserreger eine viel geringere Überlebenschance haben.

Befinden sich Algen im Wasserobjekt, sterben die Algen nach dem Einsetzen des Algenfreigeräts in der sogenannten Übergansphase durch den Stress natürlich ab. Die Mehrheit stirbt der Regel innert 2-3 Wochen ab, bei Fadenalgen dauert es 4-6 Wochen. Bei hohem Algenvorkommen und speziell bei Fadenalgen dauert das Absterben erfahrungsgemäss bis zu 7-8 Wochen.

Nach etwa 2-3 Wochen schwimmen zerplatzte Algen auf der Wasseroberfläche (bis zum ersten Regen) und vergrössern sich um das 5-10-fache. Zusätzlich werden Algen, die zuvor zwischen Wasserpflanzen und Steinen verborgen am Grund trieben, an die Oberfläche getrieben. So kann anfangs so aussehen, als ob das Algenfreigerät keine Wirkung zeigen und sogar Algen produzieren würde!

Übergangsphase

Während der Übergangsphase ist unabdingbar die gebündelten Nährstoffe, die Algen, aus dem Teich zu entfernen. Die zerplatzten, halblebigen Algen müssen täglich, 2-3x pro Woche abgeschöpft werden. Je nach Algenbefall sogar noch intensiver. Tote und halblebende Algen ansonsten den noch lebenden Algen als Nahrung dienen.

Wird nicht abgeschöpft, blockiert der Algenteppich zudem die Ausbreitung der Klicktöne und die Lage kann sich verschlimmern und es sieht aus ob das Algenfreigerät Algen sogar produziert !

Die toten Algen am Boden verfärben und zersetzen sich sehr langsam. Ohne Reinigung ist der Teich von toten Algen überzogen. Nach 3-5 Wochen sind ca. 50-70% der Algen abgetötet und es bilden sich keine neuen Algen mehr.

Teichreinigung

Es ist zu empfehlen, nach ungefähr 4 bis 8 Wochen eine Reinigung vorzunehmen, um die abgestorbenen Algen und die Biomasse zu entfernen. Dabei gilt es folgendes zu beachten:

  • Damit das Wasser schön klar wird, sollte das Wasserobjekt gereinigt werden mit einem Teichschlammsauger gereinigt werden. Sehr wichtig dabei ist, dass Sie das abgesaugte nährstoffarme Wasser wieder in den Teich zurückführen und den Teich nicht mit nährstoffreichem Frischwasser auffüllen. Ansonsten können kurzfristig neue Algen entstehen, bevor sie vom Algenfreigerät abgetötet werden können. Damit müsst der gesamte Algenentfernungsprozess wiederholt werden.

Weitere Informationen

Schwebealgen

Ein einfaches Mittel zur Kontrolle der Wirksamkeit des Algenfreigeräts ist die so genannte Flaschenprobe:

Hierfür wird eine PET Flasche mit behandeltem Teichwasser gefüllt und über 48 Stunden an einem ruhigen Ort aufgestellt. Steigen die Algen an die Oberfläche oder sinken sie zu Boden, wurden sie abgetötet und der Prozess war wirksam. Das Aufsteigen beziehungsweise Absinken der Algen kann im Teich etwas länger dauern, vor allem wenn durch Wind, Fische oder Filter das Wasser stets in Bewegung ist.

Fadenalgen

Es gibt viele verschiedene Arten von Draht- und Fadenalgen. Die meisten scheinen nach der Behandlung, als hätten sie sich massiv vermehrt oder vergrössert.

Der Grund dafür ist, dass die Haftung zwischen den Zellen in der Alge lockerer wird und es dadurch aussieht, als hätte sich die Masse vergrößert. In einer späteren Phase werden große Teile abbrechen und zur Wasseroberfläche steigen. Diese müssen abgeschöpft werden, bis der Teich sauber ist. Es gilt zu bedenken, dass Fadenalgen sehr hartnäckig sind und der Bekämpfungsprozess längere Zeit in Anspruch nehmen kann.

Je nach Algenart und Wasserobjekt dauert die Bekämpfung der Algen unterschiedlich lange und kann unter Umständen längere Zeit in Anspruch nehmen. Oft dauert es 3-4 Wochen, bei Fadenalgen bis zu 7-8 Wochen.

Wirkungskontrolle mit effektiven Klicks gegen Algen
5 (100%) 1 Bewertung / Vote[s]

Algenvernichter im Teich gegen Algen

G-Sonic-5 für Biotope
Natürlches Algenmittel G-Sonic-5 gegen alle Algen im Teich

Algenvernichter helfen gegen Trübungen bei allen Algensorten wie Schwebealgen, Grünalgen und Fadenalgen. Viele Teichbesitzer kaufen das chemische Mittel aus dem Grund, dass sie kostengünstig sind und sofort wirken sollen. Schöne Werbebotschaften verkünden, wie einfach und sicher die Algenmittel sind. Die meisten Algenmittel enthalten zum Beispiel Eisenchlorid, Aluminiumsalze oder Peroxyd.

Algenvernichter Vergleich

Die Vor- und Nachteile von Algenvernichter

Mit Algenmittel werden die Algenschnell vernichtet. Jedoch werden andere Pflanzen, Kleinstlebewesen, Wirbellose Tierchen / Mikroorganismen, Insekten, Amphibien z.B. Frösche, Molche wie auch Fische vergiftet und können schweren Schaden tragen.

Vor dem Einsetzen des Algenvernichters ist der Teich mit Schwebe- und Grünalgen übersäht.

Welcher Algenvernichter ist schädlich?

Mit dem Namen des Wirkstoffs kann man schnell herausfinden, ob eines der bekannten Gifte im Algenvernichter enthalten ist. Auf der Website Biozid Meldeverordnung Seite der BAuA ist ersichtlich, ob es sich um ein Gift handelt.

Wie muss ich mein Algenmittel dosieren?

Eine richtige Dosierung des Algenmittels führt kurzfristig zu klarem Wasser, je nach Mittel kann es auch zu schäumen beginnen.

Es kann vorkommen, dass das Wasser beginnt zu schäumen, je nach Dossierung des Algenvernichters

Lesen Sie die Produktbeschreibungen ausführlich, denn jedes Algenmittel hat seine eigene Dosierung.

Was passiert mit den Nährstoffen?

Aus den zersetzen Algen treten Nährstoffe wie Phosphat und Nitrat frei und gelangen somit wieder ins Wasser. Eine Möglichkeit besteht, die Nährstoffe mit gelöstem Kalk aus der Apotheke (pro 10 m3 Wasser sollte aufs Mal nicht mehr als 30 g gelöster Kalk in den Teich gleichmässig verstreut werden) zu binden. Die Wasserwerte können mit den Wasserteststreifen 6 in 1 und dem PO4 Phosphat sensitive Test schnell ermittelt werden.

Was passiert mit den toten Algen?

Die toten Algen setzen sich auf den Grund ab und müssen abgesaugt werden, um den Nährstoffgehalt des Teiches zu reduzieren. Die Schicht aus toten Algen sieht unschön aus und enthält Mengen an Nährstoffen.

Wie können die Algen vom Boden entfernt werden?

Am besten verwendet man einen Teichschlammsauger mit Wasserrückführung, um die toten Algenabzusaugen. Um den Nährstoffgehalt des Teiches gering zu halten, sollte das abgesaugte Wasser gefiltert wieder zurückgeführt werden.

Warum entstehen Algen im Teich?

Algen entstehen, wenn der Nährstoffgehalt im Wasser zu hoch ist, beispielsweise durch Fischfutter, Dünger vom Rasen oder dem Garten, Blätter oder Blütenstaub. Zudem können Algen entstehen, wenn der Teich eine zu geringe Tiefe aufweist und sich das Wasser durch starke und lange Sonneneinstrahlung erwärmt.

Algenvernichter Fazit

Algenfrei Klickgerät

Die Kosten für die Algenmittel und den Reinigungsaufwand sind auf Dauer nicht zu unterschätzen. Die natürliche Methode mit effektiven Klicks gegen die Algenbildung mit einem Algenfreigerät ist eine umweltschonende Dauerlösung, welche längerfristig zufriedenstellt.

Weitere Informationen

Algenvernichter im Teich gegen Algen
5 (100%) 1 Bewertung / Vote[s]

Algen und Algenarten

Es gibt tausende von Algenarten. In der klassischen Einteilung der Algen werden die Chloromonadophyta, Gelbgrün Algen, Goldalgen, Kieselalgen und die Braunalgen als Klassen zu der Gruppe Heterokontophyta gezählt.

Grünalgen

Spirogyra – Schraubenalge, Plantosphaeria, Sphaerocystis. Zu den Grünalgen gehören auch die Fadenalgen, welche grüne Algenwatten bilden. Oft treten sie gallertartig auf.

Durch die Gasblasen treiben die Grünalgen zur Oberfläche und bilden einen schaumigen Teppich.

Blaualgen

Blaualgen (Cyanobakterien) sind genau genommen keine Algen, sondern Bakterien, die auf den ersten Blick eine ähnliche Erscheinung wie Algen haben und landläufig zu diesen gezählt werden. Bei starker Eutrophierung, also zu hohem Nährstoffgehalt, bilden sich massive Oberflächenblüten oder Algenblüten.

Blaualgen im See bilden einen öligen Film auf der Wasseroberfläche.

Braunalgen

Braunalgen (Phaeophyceae) sehen bräunlich aus und haben eine Form von verzweigten Fäden im Gartenteich. Braunalgen findet man oft auf Pflanzen und Steinen im Süsswasser.

Braunalgen sammeln sich gerne auf Steine an seichten Stellen vom Teich aus.

Braunalgen im Salzwasser sehen ganz aus und sind grossblättrig und bilden bis zu 100m lange Fäden, mit denen sie sich im Boden verwurzeln. Braunalgen im Meer sind in kühleren Regionen zu finden.

Kieselalgen, Diatomeen

Kieselalgen oder Diatomeen (Bacillariophyta) sind braun gefärbt und von einer harten mineralischen Schale, einer Zellen­hülle auch Frustel genannt. Die Kieselalge besteht grösstenteils aus Siliziumdioxid, wie auch die Braunalge. Siliziumdioxid (SiO2) hat die Eigenschaft sehr hart zu sein und ist gegen chemische Mittel resistent.

Diatoms (250X) are a type of micro-algae. Over 100K different species exist. Foto: Kevin Dooley
Diatomeen (250X) sind eine Art Mikroalge. Es gibt über 100.000 verschiedene Arten. Foto: Kevin Dooley

Mehr Informationen über diverse Algenarten:

  • Goldalgen (Chrysophyta): selten marin, meist im Süsswasser vorkommend
  • Kieselalgen (Bacillariophyta, auch Diatomeen genannt): Im Salzwasser und Süsswasser vorkommend
  • Rotalgen (Rhodophyta): vorwiegend in der Litoralzone des Meeres oder Salzwasseraquarien
  • Grünalgen (Chlorophyta): Meer, Süsswasser und auch landlebende Algen, Fadenalgen

Spirogyra Algenzelle unter dem Mikroskop

Diese Photos wurden mit normalen Lichtmikroskopietechniken unter 400 facher Vergrösserung erstellt und zeigen die Einwirkung der Klicktöne auf die Algenzellen:

G-Sonic-50 S für grosse Teiche
Algenfrei Gerät

Das Algenfreigerät erzeugt akustische Klicktöne und sendet Klicktöne unter Wasser aus. Die Hohlkörper, Vakuole der Alge geraten in eine Schwinungung durch die hochpräzisen Klicks und reissen. Die Zellsaft tritt aus und die Alge stirbt ganz natürlich.

Weitere Algenarten unter dem Mikroskop

Image source & friendly permission by NERC CEH

Weitere Informationen


Algen und Algenarten
5 (100%) 2 Bewertung / Vote[s]

Teichsauger, Schlammsauger – für eine professionelle Teichreinigung

Der Algenfrei Teichschlammsauger mit 8m3/Std. Saugleistung

Zur Entfernung von Schlamm, Algen und Blättern ist der Algenfrei Teichschlammsauger für jeden Einsatz im Teich oder Schwimmteich besonders geeignet. Der Profi-Schlammsauger bietet eine grosse Saugkraft, um Sedimente aus bis zu 2.5 m Tiefe abzusaugen. Profizubehör wie Teleskop-Stange, Saugdüse und Schläuche sind inklusive.

Algenfrei Profi Teichsauger zur Entfernung von Algen, Schlamm und Blätter
Algenfrei Profi Teichsauger zur Entfernung von Algen, Schlamm und Blätter

Mit 8000 Liter pro Stunde Absaugleistung ist „Algenfrei Teichsauger“ besonders leistungsfähig. Nach dem Einsatz von Klicktönen im Teich, Biotop oder Schwimmteich sterben die Algen natürlich ab und eine professionelle Teichreinigung wird notwendig. Schlamm, Algen und Blätter, welche immer noch Nährstoffe enthalten, müssen aus dem Wasser entfernt werden.

Der professionelle Teich Schlammsauger bietet eine grosse Saugkraft, um Sedimente aus bis zu 2.5 m Tiefe abzusaugen. Bodensedimente werden durch abgestorbene Pflanzen und Algen gebildet und setzen sich am Teichgrund ab. Diese Nährstoffe müssen regelmässig aus dem Teich entfernt werden.

Das Zwei-Kammern-System ermöglicht durchgängiges Arbeiten ohne störende Unterbrechung. Das abgesaugte Schmutzwasser wird im grossen Auffangbehälter gesammelt. Ist die ö-erste Kammer voll, schaltet das Gerät automatisch auf die zweite Kammer um. Die abgesaugte Schlammbrühe lässt sich dann bequem zurückfiltern oder im Gartenbeet oder unter Büschen entsorgen und dient dort noch als natürliche Düngung.

1200 Watt Saugturbine mit Schwammfilter

Ausgestattet mit einer mit einer 1200 Watt Saugturbine und 800 Watt Schmutzwasserpumpe ist der Teichsauger enorm stark und erzeugt eine Saugkraft von 240 mbar Unterdruck, um mühelos Sedimente aus bis zu 2.5 m Tiefe abzusaugen. Die Saugturbine verfügt über einen Schwammfilter, um Schmutz abzufangen.


800 Watt starke Schmutzwasserpumpe im Tank mit Netzbeutel als Grobfilter

Ein Netzbeutel im Teichschlamm Sauger sorgt dafür, dass Teichlebewesen (Mölche, kleine Frösche), Fadenalgen und gröbere Anteile, wie Blätter, Steine aufgefangen werden. Die Teichbewohner werden geschont bei einem unvorhergesehenen Einsaugen.

Mit dem Algenfrei Teichschlammsauger wird die Grundreinigungen vereinfacht und er ist somit die perfekte Lösung für einen gepflegten Teich bis ca. 200 m2 oder einen Naturpool.

Das nötige Profizubehör wie ausziehbare Teleskop-Stange (3-teilig, 3×1.2 m), runde Saugdüse, 10m langer Saugschlauch und 10m langer Ablaufschlauch mit C-Kupplung ist im Gesamtpaket enthalten. Ein grosses Angebot an Zubehör wie Absaugglocken, Bodenreiniger, Dreieckbodenbürsten, Tiefenkescher und einen Vorabscheider sind zusätzlich erhältlich.

Detaillierte Informationen

Hinweis: Es gibt viele billige Baumarkt Teichsauger, sogenannte Nasssauger. Die kostengünstigen Nasssauger eignen sich nicht als Schlammsauger, um Schmutz aus Gartenteichen abzusaugen, da Sie die nur über eine Saugkammer verfügen. Auch sogenannte Teichsauger (u.a. der Pondovac von Oase) überzeugen nicht mit ihrer Leistung und eignen sich eher für kleine Biotope.

Weitere Informationen

Teichsauger, Schlammsauger – für eine professionelle Teichreinigung
5 (100%) 1 Bewertung / Vote[s]

Y-Sonic am Motorboot

Y-Sonic Installation auf einem Motorschiff

Modell: Linssen 299 Sedan
Rumpf Material: 6 mm Stahlrumpf LWL
Länge LOA: 9 m
Breite:  3.35 m.

Einwasserung im Frühling mit dem Y-Sonic 10

Im Frühling wurde das Schiff eingewassert. Durch den Sommer wurde der Biofilm unter Wasser von Hand mit einem Lappen mühelos abgewischt. Ende November erfolgte die Auswasserung mit folgendem Ergebnis:

Der Rumpf ist frei Algen, Muscheln welche den Schiffsrumpf ansonsten überziehen.

Fazit: Der Rumpf bleibt länger erhalten und Antifouling wieder weniger stark beansprucht in Kombination mit dem Y-Sonic 10. Zudem reduziert sich der Aufwand auf ein Minimum und spart auch Treibstoffkosten während der Fahrt.

Y-Sonic am Motorboot
5 (100%) 1 Bewertung / Vote[s]

Aquarium ohne Algen, Pinsel, Bartalgen

Die Algen wachsen nicht mehr in meinem Malawisee Aquarium, das Wasser wurde klarer und die Buntbarsche hatten schon das erste mal Nachwuchs. Ich habe nun in meinem neuen 1’400 Liter Malawisee-Becken Algenfreigeräte eingesetzt. Der Erfolg liess nicht lange auf sich warten, die Bart- und Pinselalgen verschwanden und die arbeitsintensive Aquarium Reinigung der Steine, respektive die Befreiung von Algen fällt nun weg. Somit kann ich allen Aquarianer den G-Sonic 5 nur weiterempfehlen. 

D.T. Aquarianer seit über 10 Jahren.

Bilder zuvor und während dem Einsatz

Aquarium ohne Algen, Pinsel, Bartalgen
5 (100%) 1 Bewertung / Vote[s]