Wirkungskontrolle mit effektiven Klicks gegen Algen

Das Algenfreigerät tötet alle Arten von Algen in heimischen Gewässern ab: Grünalgen, Fadenalgen, Schleimalgen, Braunalgen, Pinselalgen, Bartalgen, Blaualgen, Schwebealgen, uvm.

Durch die hochpräzisen Klicktöne reissen die Zellwände, die Chloroplasten (hellgrün) treten aus und die Alge stirbt langsam ab. Nach 8 Wochen Einwirkung sind die Zellen leer, die lebenswichtigen Inhalte ausgetreten. Die Alge ist nicht mehr lebensfähig und es bleiben lediglich die Überreste der Zellwände übrig.

Biofilm

Der Biofilm (Algenfilm, schleimige Schicht) ist eine dünne Schleimschicht, in der Mikroorganismen (Bakterien, Algen, Pilze) eingelagert sind. Diese findet man oft an den Rändern und am Grund von Teichen.

Biofilm und Grünalgen am Betonbecken

Auch auf dem Wasser kann sich eine dünne Schicht (10-20 Mikron) Biofilm bilden. Bakterien, pathogene Keime und bakterielle Krankheitserreger, die in Biofilmen leben, sind gegen toxische Stoffe wie Antibiotika und Desinfektionsmittel sehr resistent. Durch die im Biofilm vorhandenen Nährstoffe vermehren sie sich sehr stark.

Mithilfe der Klicktöne wird die Biofilm Schleimschicht um bis zu zwei Drittel reduziert, sodass die Krankheitserreger eine viel geringere Überlebenschance haben.

Befinden sich Algen im Wasserobjekt, sterben die Algen nach dem Einsetzen des Algenfreigeräts in der sogenannten Übergansphase durch den Stress natürlich ab. Die Mehrheit stirbt der Regel innert 2-3 Wochen ab, bei Fadenalgen dauert es 4-6 Wochen. Bei hohem Algenvorkommen und speziell bei Fadenalgen dauert das Absterben erfahrungsgemäss bis zu 7-8 Wochen.

Nach etwa 2-3 Wochen schwimmen zerplatzte Algen auf der Wasseroberfläche (bis zum ersten Regen) und vergrössern sich um das 5-10-fache. Zusätzlich werden Algen, die zuvor zwischen Wasserpflanzen und Steinen verborgen am Grund trieben, an die Oberfläche getrieben. So kann anfangs so aussehen, als ob das Algenfreigerät keine Wirkung zeigen und sogar Algen produzieren würde!

Übergangsphase

Während der Übergangsphase ist unabdingbar die gebündelten Nährstoffe, die Algen, aus dem Teich zu entfernen. Die zerplatzten, halblebigen Algen müssen täglich, 2-3x pro Woche abgeschöpft werden. Je nach Algenbefall sogar noch intensiver. Tote und halblebende Algen ansonsten den noch lebenden Algen als Nahrung dienen.

Wird nicht abgeschöpft, blockiert der Algenteppich zudem die Ausbreitung der Klicktöne und die Lage kann sich verschlimmern und es sieht aus ob das Algenfreigerät Algen sogar produziert !

Die toten Algen am Boden verfärben und zersetzen sich sehr langsam. Ohne Reinigung ist der Teich von toten Algen überzogen. Nach 3-5 Wochen sind ca. 50-70% der Algen abgetötet und es bilden sich keine neuen Algen mehr.

Teichreinigung

Es ist zu empfehlen, nach ungefähr 4 bis 8 Wochen eine Reinigung vorzunehmen, um die abgestorbenen Algen und die Biomasse zu entfernen. Dabei gilt es folgendes zu beachten:

  • Damit das Wasser schön klar wird, sollte das Wasserobjekt gereinigt werden mit einem Teichschlammsauger gereinigt werden. Sehr wichtig dabei ist, dass Sie das abgesaugte nährstoffarme Wasser wieder in den Teich zurückführen und den Teich nicht mit nährstoffreichem Frischwasser auffüllen. Ansonsten können kurzfristig neue Algen entstehen, bevor sie vom Algenfreigerät abgetötet werden können. Damit müsst der gesamte Algenentfernungsprozess wiederholt werden.

Weitere Informationen

Schwebealgen

Ein einfaches Mittel zur Kontrolle der Wirksamkeit des Algenfreigeräts ist die so genannte Flaschenprobe:

Hierfür wird eine PET Flasche mit behandeltem Teichwasser gefüllt und über 48 Stunden an einem ruhigen Ort aufgestellt. Steigen die Algen an die Oberfläche oder sinken sie zu Boden, wurden sie abgetötet und der Prozess war wirksam. Das Aufsteigen beziehungsweise Absinken der Algen kann im Teich etwas länger dauern, vor allem wenn durch Wind, Fische oder Filter das Wasser stets in Bewegung ist.

Fadenalgen

Es gibt viele verschiedene Arten von Draht- und Fadenalgen. Die meisten scheinen nach der Behandlung, als hätten sie sich massiv vermehrt oder vergrössert.

Der Grund dafür ist, dass die Haftung zwischen den Zellen in der Alge lockerer wird und es dadurch aussieht, als hätte sich die Masse vergrößert. In einer späteren Phase werden große Teile abbrechen und zur Wasseroberfläche steigen. Diese müssen abgeschöpft werden, bis der Teich sauber ist. Es gilt zu bedenken, dass Fadenalgen sehr hartnäckig sind und der Bekämpfungsprozess längere Zeit in Anspruch nehmen kann.

Je nach Algenart und Wasserobjekt dauert die Bekämpfung der Algen unterschiedlich lange und kann unter Umständen längere Zeit in Anspruch nehmen. Oft dauert es 3-4 Wochen, bei Fadenalgen bis zu 7-8 Wochen.

Wirkungskontrolle mit effektiven Klicks gegen Algen
5 (100%) 1 Bewertung / Vote[s]

Teichreinigung

Algen trüben das Wasser im Gartenteich

Besonders im Sommer haben Teichbesitzer immer wieder mit Algen zu kämpfen. Sehr oft verbreiten sich die grünen Fadenalgen bei steigender Wassertemperatur und Sonneneinstrahlung geradezu explosionsartig

Algen trüben das Wasser – Algenbüschel, Grünalgen und Fadenalgen soweit das Auge reicht.

Tipps für die Teichreinigung und Teichpflege

Ein Biotop oder Teich müssen regelmässig gepflegt werden, um eine konstant hohe Wasserqualität beizubehalten. Dabei gilt es, das biologische Gleichgewicht besonders zu beachten, da bereits kleinste Veränderung zu Algenwachstum führen können. Um dies zu verhindern, sollten mehrmals jährlich die Algen und der Mulm aus dem Gewässer entfernt werden. 

Der Algenfrei Schlammsauger mit extra langer Teleskopstange

Grünlicher oder blauer Schimmer auf der Wasseroberfläche

Schimmert die Wasseroberfläche des Teiches grünlich oder bläulich oder zeigt sich ein ölähnlicher Film, deutet dies auf das Vorkommen von Grün- oder Blaualgen hin. Die mikroskopisch kleinen Algen trüben das Wasser und können einen üblen Geruch verursachen. Ist dies der Fall, sollte der Teich gründlich gereinigt und idealerweise komplett neu mit nährstoffarmem Regenwasser gefüllt werden.

Wie reinigt man den Teich am Besten?

Um klares Wasser zu erreichen, sollte das Wasserobjekt mit einem Teichschlammsauger mit gefilterter Wasserückführung gereinigt werden. Dies ist wichtig, da bei der üblichen Reinigung oft der Fehler begangen wird, beim Nachfüllen zu nährstoffhaltiges Wasser zu verwenden. Werden mehr als 5% des Teichvolumens frisch eingespeist, gelangen zu viele Nährstoffe in den Teich und das Algenwachstum wird gefördert. Die Algen bilden sich schneller, als das Algenfreigerät ihr Wachstum eindämmen kann. So entsteht besonders in den Sommermonaten ein schwer zu durchbrechender Teufelskreis: Erhöhtes Nährstoffvorkommen im Teich fördert das Wachstum der Algen. Werden diese durch das Algenfreigerät abgetötet, werden durch die verwesenden Algen Nährstoffe freigesetzt, die wiederum das Wachstum neuer Algen begünstigen.

Teufelskreis: zuviele Nährstoffe im Wasser = Algen

Gebündelte Nährstoffe in den Algen

Eine Algenzelle lässt sich gut mit einem rohen Ei vergleichen. Im Inneren der Algenzelle sind alle Nährstoffe aus dem Wasser gespeichert. Von diesem Futtervorrat lebt die Alge. Gibt es mehr Nährstoffe, wird die Zellteilung (Vermehrung) der Alge beschleunigt, die je nach Algenspezies bis zu mehrmals täglich statt findet. Durch die hochpräzisen Klicks reisst die Zellwand der Alge, es treten Nährstoffe aus der Vakuole respektive dem Vesikel aus und gelangen wieder ins Wasser. So kann sich der Kreislauf nicht schliessen. Daher ist es wichtig, die Algen manuell laufend zu entfernen.

Wassernachspeisung

Regenwasser ist sehr nährstoffarm und viel unproblematischer als Leitungs-, Grund- oder Brunnenwasser. Der sogenannte First-Flush (Regenwasser der ersten 10 Minuten) sollte jedoch nicht gesammelt werden, da es eine hohe Staubkonzentration (Blütenstaub, Pollen, Schadstoffpartikel) aufweist. Leitungs- oder Hahnenwasser ist in der Regel nährstoffarm, doch abhängig von der Wasserversorgung gibt es teilweise erhebliche Unterschiede. Die Wasserwerte können einfach mit unseren Wassertests ermittelt oder beim Wasserversorger erfragt werden.

Fazit Teichreinigung

Feinfiltersack (100 Mikron) zur Wasserrückführung

Wird der Teich gereinigt, gilt es darauf zu achten, das abgesaugte (meistens nährstoffarme) Wasser gefiltert wieder zurückzuführen und nicht mit nährstoffhaltigen Leitungswasser aufzufüllen. Das Speisen des Teiches mit Grund-, Quell- oder Leitungswasser fördert das Algenwachstum. Neues Wasser, sei es auch noch so sauber, schleust stetig neue Nährstoffe (Mineralsalze) in den Teich. Wir empfehlen phosphathaltigem Wasser bei der Erstbefüllung oder Nachspeisung von Nachfüllwasser bei mehr als 10% des Gesamtvolumens den PO4 Phospatbinder zu verwenden.

Weitere Informationen

Teichreinigung
5 (100%) 1 Bewertung / Vote[s]

Algenfrei Teichsauger, Teichschlammsauger

Der Algenfrei Teichsauger ist ein Profi Teich-, Schlammsauger für die Teichreinigung und bietet eine grosse Saugkraft um Sedimente aus 2.5 m Tiefe abzusaugen. Ein Netzbeutel sorgt dafür, dass gröbere Anteile, wie Blätter, Steine aufgefangen werden. Nach dem Einsatz eines Algenfreigeräts drängt sich eine Teichreinigung auf, um die toten Algen, welche immer noch Nährstoffe mit sich führen, aus dem Wasser zu entziehen. Das nötige Profizubehör, wie Teleskop-Stange ausziehbar, 2-teilig (1.8-3.6m), Saugdüse rund ist im Gesamtpaket enthalten.

Algenfrei Teichsauger, Teichschlammsauger mit 8m3 / Stunde Leistung
Algenfrei Teichsauger, Teichschlammsauger mit 8m3 / Stunde Leistung
1200 Watt Saugturbine mit Schwammfilter
800 Watt starke Schmutzwasserpumpe im Tank mit Netzbeutel als Grobfilter

Technische Spezifikationen

  • 8000 l/h Absaugleistung
  • Schmutzwasserpumpe 13 m3/h
  • 10 m Saugschlauch Ø38 mm & 10 m Ablaufschlauch Ø38 mm mit C-Kupplung
  • 1200 Watt Saugturbine & 800 Watt Schmutzwasserpumpe
  • Saugkraft von 240 mbar Unterdruck
  • Stromverbrauch 2000 Watt / Std. (9 A / Std.)
  • 10 m Stromkabel mit EU Gerätestecker (Netzadapter Schweiz optional)
  • Gewicht: 35 kg (2 Pakete insgesamt)

Mit einer Wasserabsaugleistung von 8000 Liter pro Stunde ist der Algenfrei Teichsauger besonders leistungsfähig. Ablagerungen wie Schlamm, Algen, Blätter und sonstige Sedimente können einfach, bis zu 2.5m Wassertiefe, abgesaugt und optional rückgeführt werden.

Die Schmutzwasserpumpe im Tank inneren sorgt für ein durchgängiges Arbeiten ohne Unterbrechungeine mit einer starken Absaugleistung von 13m3 / Std., um es zurück zu filtern oder im Gartenbeet, unter Büschen abzuleiten für eine natürliche Pflanzen Düngung.

Ein Netzbeutel (38 x 38 cm rundlich) im Tank des Schlammsauger’s sorgt dafür, dass Teichlebewesen (Mölche, kleine Frösche), Fadenalgen und gröbere Anteile, wie Blätter, Steine aufgefangen werden.

Mit dem Algenfrei Teichreiniger wird eine Teichreinigung einfach, der Schlammsauger eignet sich für Biotope, Biopools, Teich und Schwimmteiche bis 200 m3, mehr Informationen im Teichschlammsauger Vergleich.

Der Schlammauger Ratgeber verschafft einen Überblick welcher Schlammauger bei welche Teichgrösse, Schlammschicht, etc. Das Fassungsvermögen spielt eine Rolle je nach Verunreinigung, um es vom Schmutz möglichst effizient zu befreien.

Ein grosses Angebot an weiterem Zubehör, wie Algen- und Sediment Feinfilter zur Wasserrückführung, Absaugglocken, Bodenreiniger, Dreieckbodenbürsten, Fadenalgen Feinfilter, Tiefenkescher und Vorabscheider der das Gut (Steine, Blätter, Fadenalgen) zuerst sammelt, gibt es als Zubehör im Programm unter Produkte.

Professionelle Teichreinigung mit dem Algenfrei Schlammsauger 8m3 pro Stunde Leistung
(im Bild mit optionaler Teleskopstange extra lang und Dreieckbodensaugbürste)

Garantie, Gewährleistung, Rückgabe

Bedingung für alle Gewährleistungsansprüche sind in der AGB aufgeführt, sowie der sach- und fachgerechte Einbau der Geräte gm. Betriebsanleitung & Sicherheitsvorschriften.

2 Jahre Herstellergarantie und Gewährleistung

Mehr Informationen

Lieferung Weltweit

Bestellen Sie online und wir liefern Ihr Schlammsauger weltweit in über 150 Länder zu Ihnen. Eine Übersicht über die Preise und Versanddauer finden Sie im Warenkorb.

Algenfrei Teichsauger, Teichschlammsauger
5 (100%) 1 Bewertung / Vote[s]

Teichschlammsauger mit Wasserrückführung

Teichreinigung, Reinigung des Wasserobjekts

Bei einer Teichreinigung muss das Wasser entweder gefiltert und zurückgeführt oder das Wasserobjekt mit Regenwasser aufgefüllt werden. Wird nährstoffhaltiges Leitungswasser (je nach Region stark belastet) oder Grund-, Brunnenwasser verwendet, droht eine Algenbildung.

Algenfrei Teichschlammsauger mit 8m3/Std. Leistung
Feinfiltersack zur Wasserrückführung

Professionelles Reinigungsgerät mit gefilterter Wasserrückführung

Bei einer Nachfüllung mit Grund- oder Leitungswasser entstehen wegen des hohen Nährstoffgehalts im Wasser unweigerlich Algen. Es kann Monate dauern, bis der Wasserbiohaushaltprozess sich wieder eingependelt hat und die Nährstoffe abgebaut werden.

Kann unter Umständen für die Nachfüllung nur nährstoffreiches Leitungswasser verwendet werden, empfiehlt sich, je nach Wasserwerten und Nährstoffgehalt des Wassersvorübergehend ein Algenmittel einzusetzen.

Die Wasserwerte können ganz einfach mithilfe unserer Tests selbst gemessen werden. Im Shop sind hier für ein professioneller JBL Testkoffer für Süsswasser-Analysen (Art. Nr.1009951) oder den Wasserteststreifen 6in1 (Art.Nr. 1009955) zusammenmit dem PO4 Phosphat Sensitive Test Set (Art.Nr. 1009959) erhältlich.

Weitere Informationen

Teichschlammsauger mit Wasserrückführung
5 (100%) 1 Bewertung / Vote[s]