Algen in Teichen umweltschonend bekämpfen

Mit den warmen Sonnenstrahlen sind sie wieder da: Algen, die Garten- und Schwimmteiche sowie Wassergärten verschmutzen. Durch das Massenwachstum der Schwebealgen wird anfangs das Wasser getrübt, später entwickeln sich oft auch Fadenalgen. Diese bilden wolkige Fadenknäuel, treiben als blasenhaltige grünbraune Algenmatte auf der Wasseroberfläche und rund um Wasserpflanzen.

Grünalgen, Fadenalgen Büschel im Gartenteich



Schwebealgen trüben das Wasser, Fadenalgen haften an den Steinen

Vielfach greifen Gartenbesitzer zu Chemikalien, um die unschönen und ärgerlichen Algen zu beseitigen und gegen die Trübung des Gewässers vorzugehen. Wenn Gärtner jedoch umweltschonender vorgehen möchte, bieten sich Alternativen.

Wie funktioniert ein Gartenteich?

Nierenförmiger Gartenteich
Nierenförmiger Gartenteich

Ein natürlicher Teich ist ein seichtes, stehendes Gewässer mit geringem Wasserumsatz. Normalerweise hat ein Teich weder Zu- noch Abfluss. Wasser dringt diffus als Regenwasser aus der Umgebung ein und verlässt den Teich, indem es verdunstet. Algen sind Pflanzen (zB Grünalgen) oder Bakterien (z.B. Blaualgen), welche ihre Lebensenergie mithilfe der Photosynthese aus dem Sonnenlicht beziehen. Dazu benötigen sie Nährstoffe wie CO2, Phosphat, Nitrat und viele andere mehr. In unseren gemässigten Breitengraden fördern im Sommerhalbjahr längere Tage, intensivere Sonnenstrahlung sowie höhere Temperaturen das Wachstum von Pflanzen und Algen. Während wurzelbildende Wasserpflanzen (z.B. Schilf, Hahnenfussgewächse, Laichkraut, Wasserpest) ihre Nahrung vorwiegend aus dem Boden beziehen, sind Algen und Schwimmpflanzen (z.B. Wasserlinsen) auf die Nährstoffe im Wasser angewiesen.

Schlammschicht im Teich
Schlammschicht im Teich

Absterbende Algen, Schwimmpflanzen und Kleintiere sinken auf den Teichboden, bilden dort einen flaumigen Teppich aus Detritus (organischem Abfall) und werden mithilfe von Sauerstoff wieder zu Pflanzendünger (anorganischen Nährstoffen) zurückgebildet. Damit schliesst sich der Stoffkreislauf in einem gesunden Kleingewässer. Wasserpflanzen, Fadenalgen und Detritus bieten kleinen Wassertieren (Kleinkrebse, Milben, Insektenlarven, Würmchen, Schnecken, Amphibien etc.) Lebensraum und Zuflucht vor Fressfeinden. Mikroskopisch kleine Schwebealgen und Detritus dienen ihnen als Nahrungsgrundlage. Ein natürlicher Teich (Tümpel) verlandet innerhalb weniger Jahrzehnte, weil er stark abhängig ist von der Umgebung. So kann Humus und Dünger aus Wiesen und Gärten eingeschwemmt werden. Zudem belastet herbstlicher Laubfall den Teich mit organischem Material im Schlamm.

Aus diesen ökologischen Zusammenhängen lassen sich ein paar einfache gärtnerische Massnahmen ableiten, um explosionsartige Vermehrung von Schwebealgen und Fadenalgen in Grenzen zu halten. Da sie als Lebensraum und Grundlage für andere Teichbewohner dienen, müssen sie nicht komplett ausgerottet werden.

Einfache Massnahmen

  • Schon beim Teichbau sollte darauf geachtet werden, dass der Teich nicht komplett der Sonne ausgesetzt ist, sondern teilweise beschattet wird. Dies begrenzt das Algenwachstum.
  • Speisen Sie den Teich nicht laufend mit Frischwasser auf. Ein Wassereintrag, kombiniert mit einem Abfluss, fördert das Algenwachstum, weil sauberes Wasser stetig neue Nährstoffe (Mineralsalze) in den Teich befördert.
  • Um den Teufelskreis zu durchbrechen, sollte bei der Teichreinigung das Wasser zurückgeführt werden oder wenn möglich nicht zusätzlich mit Wasser versorgt werden. Natürlicher Niederschlag reicht in der Regel aus.
  • Die unmittelbare Umgebung des Teiches sollte nicht gedüngt werden, weil sonst Regenwasser den Dünger mit den darin enthaltenen Nährstoffen in den Teich schwemmt. Dies fördert Algenwachstum.
  • Ein natürlicher Wassertümpel oder Teich mit wenigen Kubikmetern Wasser sollte nicht mit Fischen besiedelt werden. Wenn Sie Fische in den Gartenteich einsetzen, nehmen Sie damit einen erhöhten Nährstoffumsatz in Kauf, der das Algenwachstum ankurbelt. Aus einem Gramm Fischfutterpellets (Trockengewicht) können bis zu zehn Gramm Algenbiomasse (Nassgewicht) entstehen.
  • Das Abdecken der Teichoberfläche mit einem Netz im Spätherbst verhindert den Eintrag von Falllaub. So kann der Nährstoffeintrag reduziert werden.
  • Wenn sich dennoch Fadenalgen oder Wasserlinsen im Teich ausbreiten, sollten Sie diese periodisch abschöpfen. Dadurch werden dem Teich grosse Mengen an Nährstoffen entzogen und aus dem Wasserkreislauf entfernt.

Massnahmen für klares Wasser

Algenfrei Paket für klares Wasser
Algenfrei Paket für klares Wasser


Mit dem Algenfrei Paket wird das Wasser klar. Die Algen werden bekämpft, die Nährstoffe kontrolliert und der Teich gereinigt mit gefilterter Wasserrückführung.

Folgenden technische Hilfsmittel sind im Algenfreipaket enthalten, um das Algenwachstum nachhaltig einzudämmen:


  • Algenfreigerät: Mit Klicktönen lässt sich übermässiges Algenwachstum in Teichen mit geringem Aufwand bekämpfen. Für Mensch und Tier sind die Klicktöne nicht hörbar und verursachen auch keinen schädlichen Elektrosmog.
  • Schlammsauger: Abgestorbenes organisches Material auf dem Teichgrund ist sehr nährstoffreich und sollte deshalb regelmässig mithilfe eines Schlammsaugers entfernt werden. Damit wird auch der Verlandung des Teiches entgegengewirkt.
  • Feinfiltersack: Bis zu 100 Mikron feine Rückstände werden aus dem Wasser herausgefiltert. So kann Wasser gespart werden und nährstoffhaltiges Wasser muss nicht nachgespiesen werden.
Algen in Teichen umweltschonend bekämpfen
5 (100%) 2 Bewertung / Vote[s]

Algenvernichter im Teich gegen Algen

G-Sonic-5 für Biotope
Natürlches Algenmittel G-Sonic-5 gegen alle Algen im Teich

Algenvernichter helfen gegen Trübungen bei allen Algensorten wie Schwebealgen, Grünalgen und Fadenalgen. Viele Teichbesitzer kaufen das chemische Mittel aus dem Grund, dass sie kostengünstig sind und sofort wirken sollen. Schöne Werbebotschaften verkünden, wie einfach und sicher die Algenmittel sind. Die meisten Algenmittel enthalten zum Beispiel Eisenchlorid, Aluminiumsalze oder Peroxyd.

Algenvernichter Vergleich

Die Vor- und Nachteile von Algenvernichter

Mit Algenmittel werden die Algenschnell vernichtet. Jedoch werden andere Pflanzen, Kleinstlebewesen, Wirbellose Tierchen / Mikroorganismen, Insekten, Amphibien z.B. Frösche, Molche wie auch Fische vergiftet und können schweren Schaden tragen.

Vor dem Einsetzen des Algenvernichters ist der Teich mit Schwebe- und Grünalgen übersäht.

Welcher Algenvernichter ist schädlich?

Mit dem Namen des Wirkstoffs kann man schnell herausfinden, ob eines der bekannten Gifte im Algenvernichter enthalten ist. Auf der Website Biozid Meldeverordnung Seite der BAuA ist ersichtlich, ob es sich um ein Gift handelt.

Wie muss ich mein Algenmittel dosieren?

Eine richtige Dosierung des Algenmittels führt kurzfristig zu klarem Wasser, je nach Mittel kann es auch zu schäumen beginnen.

Es kann vorkommen, dass das Wasser beginnt zu schäumen, je nach Dossierung des Algenvernichters

Lesen Sie die Produktbeschreibungen ausführlich, denn jedes Algenmittel hat seine eigene Dosierung.

Was passiert mit den Nährstoffen?

Aus den zersetzen Algen treten Nährstoffe wie Phosphat und Nitrat frei und gelangen somit wieder ins Wasser. Eine Möglichkeit besteht, die Nährstoffe mit gelöstem Kalk aus der Apotheke (pro 10 m3 Wasser sollte aufs Mal nicht mehr als 30 g gelöster Kalk in den Teich gleichmässig verstreut werden) zu binden. Die Wasserwerte können mit den Wasserteststreifen 6 in 1 und dem PO4 Phosphat sensitive Test schnell ermittelt werden.

Was passiert mit den toten Algen?

Die toten Algen setzen sich auf den Grund ab und müssen abgesaugt werden, um den Nährstoffgehalt des Teiches zu reduzieren. Die Schicht aus toten Algen sieht unschön aus und enthält Mengen an Nährstoffen.

Wie können die Algen vom Boden entfernt werden?

Am besten verwendet man einen Teichschlammsauger mit Wasserrückführung, um die toten Algenabzusaugen. Um den Nährstoffgehalt des Teiches gering zu halten, sollte das abgesaugte Wasser gefiltert wieder zurückgeführt werden.

Warum entstehen Algen im Teich?

Algen entstehen, wenn der Nährstoffgehalt im Wasser zu hoch ist, beispielsweise durch Fischfutter, Dünger vom Rasen oder dem Garten, Blätter oder Blütenstaub. Zudem können Algen entstehen, wenn der Teich eine zu geringe Tiefe aufweist und sich das Wasser durch starke und lange Sonneneinstrahlung erwärmt.

Algenvernichter Fazit

Algenfrei Klickgerät

Die Kosten für die Algenmittel und den Reinigungsaufwand sind auf Dauer nicht zu unterschätzen. Die natürliche Methode mit effektiven Klicks gegen die Algenbildung mit einem Algenfreigerät ist eine umweltschonende Dauerlösung, welche längerfristig zufriedenstellt.

Weitere Informationen

Algenvernichter im Teich gegen Algen
5 (100%) 1 Bewertung / Vote[s]

Algen und Algenarten

Es gibt tausende von Algenarten. In der klassischen Einteilung der Algen werden die Chloromonadophyta, Gelbgrün Algen, Goldalgen, Kieselalgen und die Braunalgen als Klassen zu der Gruppe Heterokontophyta gezählt.

Grünalgen

Spirogyra – Schraubenalge, Plantosphaeria, Sphaerocystis. Zu den Grünalgen gehören auch die Fadenalgen, welche grüne Algenwatten bilden. Oft treten sie gallertartig auf.

Durch die Gasblasen treiben die Grünalgen zur Oberfläche und bilden einen schaumigen Teppich.

Blaualgen

Blaualgen (Cyanobakterien) sind genau genommen keine Algen, sondern Bakterien, die auf den ersten Blick eine ähnliche Erscheinung wie Algen haben und landläufig zu diesen gezählt werden. Bei starker Eutrophierung, also zu hohem Nährstoffgehalt, bilden sich massive Oberflächenblüten oder Algenblüten.

Blaualgen im See bilden einen öligen Film auf der Wasseroberfläche.

Braunalgen

Braunalgen (Phaeophyceae) sehen bräunlich aus und haben eine Form von verzweigten Fäden im Gartenteich. Braunalgen findet man oft auf Pflanzen und Steinen im Süsswasser.

Braunalgen sammeln sich gerne auf Steine an seichten Stellen vom Teich aus.

Braunalgen im Salzwasser sehen ganz aus und sind grossblättrig und bilden bis zu 100m lange Fäden, mit denen sie sich im Boden verwurzeln. Braunalgen im Meer sind in kühleren Regionen zu finden.

Kieselalgen, Diatomeen

Kieselalgen oder Diatomeen (Bacillariophyta) sind braun gefärbt und von einer harten mineralischen Schale, einer Zellen­hülle auch Frustel genannt. Die Kieselalge besteht grösstenteils aus Siliziumdioxid, wie auch die Braunalge. Siliziumdioxid (SiO2) hat die Eigenschaft sehr hart zu sein und ist gegen chemische Mittel resistent.

Diatoms (250X) are a type of micro-algae. Over 100K different species exist. Foto: Kevin Dooley
Diatomeen (250X) sind eine Art Mikroalge. Es gibt über 100.000 verschiedene Arten. Foto: Kevin Dooley

Mehr Informationen über diverse Algenarten:

  • Goldalgen (Chrysophyta): selten marin, meist im Süsswasser vorkommend
  • Kieselalgen (Bacillariophyta, auch Diatomeen genannt): Im Salzwasser und Süsswasser vorkommend
  • Rotalgen (Rhodophyta): vorwiegend in der Litoralzone des Meeres oder Salzwasseraquarien
  • Grünalgen (Chlorophyta): Meer, Süsswasser und auch landlebende Algen, Fadenalgen

Spirogyra Algenzelle unter dem Mikroskop

Diese Photos wurden mit normalen Lichtmikroskopietechniken unter 400 facher Vergrösserung erstellt und zeigen die Einwirkung der Klicktöne auf die Algenzellen:

G-Sonic-50 S für grosse Teiche
Algenfrei Gerät

Das Algenfreigerät erzeugt akustische Klicktöne und sendet Klicktöne unter Wasser aus. Die Hohlkörper, Vakuole der Alge geraten in eine Schwinungung durch die hochpräzisen Klicks und reissen. Die Zellsaft tritt aus und die Alge stirbt ganz natürlich.

Weitere Algenarten unter dem Mikroskop

Image source & friendly permission by NERC CEH

Weitere Informationen


Algen und Algenarten
5 (100%) 2 Bewertung / Vote[s]

Teichsauger, Schlammsauger – für eine professionelle Teichreinigung

Der Algenfrei Teichschlammsauger mit 8m3/Std. Saugleistung

Zur Entfernung von Schlamm, Algen und Blättern ist der Algenfrei Teichschlammsauger für jeden Einsatz im Teich oder Schwimmteich besonders geeignet. Der Profi-Schlammsauger bietet eine grosse Saugkraft, um Sedimente aus bis zu 2.5 m Tiefe abzusaugen. Profizubehör wie Teleskop-Stange, Saugdüse und Schläuche sind inklusive.

Algenfrei Profi Teichsauger zur Entfernung von Algen, Schlamm und Blätter
Algenfrei Profi Teichsauger zur Entfernung von Algen, Schlamm und Blätter

Mit 8000 Liter pro Stunde Absaugleistung ist „Algenfrei Teichsauger“ besonders leistungsfähig. Nach dem Einsatz von Klicktönen im Teich, Biotop oder Schwimmteich sterben die Algen natürlich ab und eine professionelle Teichreinigung wird notwendig. Schlamm, Algen und Blätter, welche immer noch Nährstoffe enthalten, müssen aus dem Wasser entfernt werden.

Der professionelle Teich Schlammsauger bietet eine grosse Saugkraft, um Sedimente aus bis zu 2.5 m Tiefe abzusaugen. Bodensedimente werden durch abgestorbene Pflanzen und Algen gebildet und setzen sich am Teichgrund ab. Diese Nährstoffe müssen regelmässig aus dem Teich entfernt werden.

Das Zwei-Kammern-System ermöglicht durchgängiges Arbeiten ohne störende Unterbrechung. Das abgesaugte Schmutzwasser wird im grossen Auffangbehälter gesammelt. Ist die ö-erste Kammer voll, schaltet das Gerät automatisch auf die zweite Kammer um. Die abgesaugte Schlammbrühe lässt sich dann bequem zurückfiltern oder im Gartenbeet oder unter Büschen entsorgen und dient dort noch als natürliche Düngung.

1200 Watt Saugturbine mit Schwammfilter

Ausgestattet mit einer mit einer 1200 Watt Saugturbine und 800 Watt Schmutzwasserpumpe ist der Teichsauger enorm stark und erzeugt eine Saugkraft von 240 mbar Unterdruck, um mühelos Sedimente aus bis zu 2.5 m Tiefe abzusaugen. Die Saugturbine verfügt über einen Schwammfilter, um Schmutz abzufangen.


800 Watt starke Schmutzwasserpumpe im Tank mit Netzbeutel als Grobfilter

Ein Netzbeutel im Teichschlamm Sauger sorgt dafür, dass Teichlebewesen (Mölche, kleine Frösche), Fadenalgen und gröbere Anteile, wie Blätter, Steine aufgefangen werden. Die Teichbewohner werden geschont bei einem unvorhergesehenen Einsaugen.

Mit dem Algenfrei Teichschlammsauger wird die Grundreinigungen vereinfacht und er ist somit die perfekte Lösung für einen gepflegten Teich bis ca. 200 m2 oder einen Naturpool.

Das nötige Profizubehör wie ausziehbare Teleskop-Stange (3-teilig, 3×1.2 m), runde Saugdüse, 10m langer Saugschlauch und 10m langer Ablaufschlauch mit C-Kupplung ist im Gesamtpaket enthalten. Ein grosses Angebot an Zubehör wie Absaugglocken, Bodenreiniger, Dreieckbodenbürsten, Tiefenkescher und einen Vorabscheider sind zusätzlich erhältlich.

Detaillierte Informationen

Hinweis: Es gibt viele billige Baumarkt Teichsauger, sogenannte Nasssauger. Die kostengünstigen Nasssauger eignen sich nicht als Schlammsauger, um Schmutz aus Gartenteichen abzusaugen, da Sie die nur über eine Saugkammer verfügen. Auch sogenannte Teichsauger (u.a. der Pondovac von Oase) überzeugen nicht mit ihrer Leistung und eignen sich eher für kleine Biotope.

Weitere Informationen

Teichsauger, Schlammsauger – für eine professionelle Teichreinigung
5 (100%) 1 Bewertung / Vote[s]

Algenfrei Teichsauger, Schlammsauger – für eine professionelle Teichreinigung

Der Algenfrei Schlammsauger für die professionelle Teichreinigung

Zur Entfernung von Schlamm, Algen und Blättern ist der „Algenfrei Teichschlammsauger“ für jeden Einsatz im Teich oder Schwimmteich besonders geeignet. Der Profi-Schlammsauger bietet eine grosse Saugkraft, um Sedimente aus bis zu 2.5 m Tiefe abzusaugen. Profizubehör wie Teleskop-Stange, Saugdüse und Schläuche sind inklusive.

Algenfrei Profi Teichsauger zur Entfernung von Algen, Schlamm und Blätter
Algenfrei Profi Teichsauger zur Entfernung von Algen, Schlamm und Blätter

Mit 8000 Liter pro Stunde Absaugleistung ist „Algenfrei Teichsauger“ besonders leistungsfähig. Nach dem Einsatz von Klicktönen im Teich, Biotop oder Schwimmteich sterben die Algen natürlich ab und eine professionelle Teichreinigung wird notwendig. Schlamm, Algen und Blätter, welche immer noch Nährstoffe enthalten, müssen aus dem Wasser entfernt werden.

Der professionelle Teich Schlammsauger bietet eine grosse Saugkraft, um Sedimente aus bis zu 2.5 m Tiefe abzusaugen. Bodensedimente werden durch abgestorbene Pflanzen und Algen gebildet und setzen sich am Teichgrund ab. Diese Nährstoffe müssen regelmässig aus dem Teich entfernt werden.

Das Zwei-Kammern-System ermöglicht durchgängiges Arbeiten ohne störende Unterbrechung. Das abgesaugte Schmutzwasser wird im grossen Auffangbehälter gesammelt. Ist die ö-erste Kammer voll, schaltet das Gerät automatisch auf die zweite Kammer um. Die abgesaugte Schlammbrühe lässt sich dann bequem zurückfiltern oder im Gartenbeet oder unter Büschen entsorgen und dient dort noch als natürliche Düngung.

1200 Watt Saugturbine mit Schwammfilter

Ausgestattet mit einer mit einer 1200 Watt Saugturbine und 800 Watt Schmutzwasserpumpe ist der Teichsauger enorm stark und erzeugt eine Saugkraft von 240 mbar Unterdruck, um mühelos Sedimente aus bis zu 2.5 m Tiefe abzusaugen. Die Saugturbine verfügt über einen Schwammfilter, um Schmutz abzufangen.


800 Watt starke Schmutzwasserpumpe im Tank mit Netzbeutel als Grobfilter

Ein Netzbeutel im Teichschlamm Sauger sorgt dafür, dass Teichlebewesen (Mölche, kleine Frösche), Fadenalgen und gröbere Anteile, wie Blätter, Steine aufgefangen werden. Die Teichbewohner werden geschont bei einem unvorhergesehenen Einsaugen.

Mit dem Algenfrei Teichschlammsauger wird die Grundreinigungen vereinfacht und er ist somit die perfekte Lösung für einen gepflegten Teich bis ca. 200 m2 oder einen Naturpool.

Das nötige Profizubehör wie ausziehbare Teleskop-Stange (3-teilig, 3×1.2 m), runde Saugdüse, 10m langer Saugschlauch und 10m langer Ablaufschlauch mit C-Kupplung ist im Gesamtpaket enthalten. Ein grosses Angebot an Zubehör wie Absaugglocken, Bodenreiniger, Dreieckbodenbürsten, Tiefenkescher und einen Vorabscheider sind zusätzlich erhältlich.

Detaillierte Informationen

Hinweis: Es gibt viele billige Baumarkt Teichsauger, sogenannte Nasssauger. Die kostengünstigen Nasssauger eignen sich nicht als Schlammsauger, um Schmutz aus Gartenteichen abzusaugen, da Sie die nur über eine Saugkammer verfügen. Auch sogenannte Teichsauger (u.a. der Pondovac von Oase) überzeugen nicht mit ihrer Leistung und eignen sich eher für kleine Biotope.

Weitere Informationen

Algenfrei Teichsauger, Schlammsauger – für eine professionelle Teichreinigung
5 (100%) 1 Bewertung / Vote[s]

Teichreinigung

Algen trüben das Wasser im Gartenteich

Besonders im Sommer haben Teichbesitzer immer wieder mit Algen zu kämpfen. Sehr oft verbreiten sich die grünen Fadenalgen bei steigender Wassertemperatur und Sonneneinstrahlung geradezu explosionsartig

Algen trüben das Wasser – Algenbüschel, Grünalgen und Fadenalgen soweit das Auge reicht.

Tipps für die Teichreinigung und Teichpflege

Ein Biotop oder Teich müssen regelmässig gepflegt werden, um eine konstant hohe Wasserqualität beizubehalten. Dabei gilt es, das biologische Gleichgewicht besonders zu beachten, da bereits kleinste Veränderung zu Algenwachstum führen können. Um dies zu verhindern, sollten mehrmals jährlich die Algen und der Mulm aus dem Gewässer entfernt werden. 

Der Algenfrei Schlammsauger mit extra langer Teleskopstange

Grünlicher oder blauer Schimmer auf der Wasseroberfläche

Schimmert die Wasseroberfläche des Teiches grünlich oder bläulich oder zeigt sich ein ölähnlicher Film, deutet dies auf das Vorkommen von Grün- oder Blaualgen hin. Die mikroskopisch kleinen Algen trüben das Wasser und können einen üblen Geruch verursachen. Ist dies der Fall, sollte der Teich gründlich gereinigt und idealerweise komplett neu mit nährstoffarmem Regenwasser gefüllt werden.

Wie reinigt man den Teich am Besten?

Um klares Wasser zu erreichen, sollte das Wasserobjekt mit einem Teichschlammsauger mit gefilterter Wasserückführung gereinigt werden. Dies ist wichtig, da bei der üblichen Reinigung oft der Fehler begangen wird, beim Nachfüllen zu nährstoffhaltiges Wasser zu verwenden. Werden mehr als 5% des Teichvolumens frisch eingespeist, gelangen zu viele Nährstoffe in den Teich und das Algenwachstum wird gefördert. Die Algen bilden sich schneller, als das Algenfreigerät ihr Wachstum eindämmen kann. So entsteht besonders in den Sommermonaten ein schwer zu durchbrechender Teufelskreis: Erhöhtes Nährstoffvorkommen im Teich fördert das Wachstum der Algen. Werden diese durch das Algenfreigerät abgetötet, werden durch die verwesenden Algen Nährstoffe freigesetzt, die wiederum das Wachstum neuer Algen begünstigen.

Teufelskreis: zuviele Nährstoffe im Wasser = Algen

Gebündelte Nährstoffe in den Algen

Eine Algenzelle lässt sich gut mit einem rohen Ei vergleichen. Im Inneren der Algenzelle sind alle Nährstoffe aus dem Wasser gespeichert. Von diesem Futtervorrat lebt die Alge. Gibt es mehr Nährstoffe, wird die Zellteilung (Vermehrung) der Alge beschleunigt, die je nach Algenspezies bis zu mehrmals täglich statt findet. Durch die hochpräzisen Klicks reisst die Zellwand der Alge, es treten Nährstoffe aus der Vakuole respektive dem Vesikel aus und gelangen wieder ins Wasser. So kann sich der Kreislauf nicht schliessen. Daher ist es wichtig, die Algen manuell laufend zu entfernen.

Wassernachspeisung

Regenwasser ist sehr nährstoffarm und viel unproblematischer als Leitungs-, Grund- oder Brunnenwasser. Der sogenannte First-Flush (Regenwasser der ersten 10 Minuten) sollte jedoch nicht gesammelt werden, da es eine hohe Staubkonzentration (Blütenstaub, Pollen, Schadstoffpartikel) aufweist. Leitungs- oder Hahnenwasser ist in der Regel nährstoffarm, doch abhängig von der Wasserversorgung gibt es teilweise erhebliche Unterschiede. Die Wasserwerte können einfach mit unseren Wassertests ermittelt oder beim Wasserversorger erfragt werden.

Fazit Teichreinigung

Feinfiltersack (100 Mikron) zur Wasserrückführung

Wird der Teich gereinigt, gilt es darauf zu achten, das abgesaugte (meistens nährstoffarme) Wasser gefiltert wieder zurückzuführen und nicht mit nährstoffhaltigen Leitungswasser aufzufüllen. Das Speisen des Teiches mit Grund-, Quell- oder Leitungswasser fördert das Algenwachstum. Neues Wasser, sei es auch noch so sauber, schleust stetig neue Nährstoffe (Mineralsalze) in den Teich. Wir empfehlen phosphathaltigem Wasser bei der Erstbefüllung oder Nachspeisung von Nachfüllwasser bei mehr als 10% des Gesamtvolumens den PO4 Phospatbinder zu verwenden.

Weitere Informationen

Teichreinigung
5 (100%) 1 Bewertung / Vote[s]

Wassergarten Teichlandschaft, Wasserlandschaft

Der repräsentative Wassergarten vor dem Verwaltungsgebäude der Papierfabrikation war übersäht von Algen, der Wasserlandschaft Anblick unschön und nicht repräsentativ. Durch die spezielle Form und Länge (40m) des Wassergartens benötigte es den Einsatz von mehreren Algenfreigeräten. Ein Umbau des Wassergartens mit Regerationszonen und Filteranlagen würde sehr viel mehr kosten als die G-Sonic Algenfreigeräte.

Wassergarten Teichlandschaft mit der G-Sonic Positionierungen
Wassergarten Teichlandschaft Verlauf mit der G-Sonic Positionierungen

Nach dem Einsatz der G-Sonic Algenfreigeräte sind die Algen bereits nach 4 Wochen durch „die effektiven Klicktöne“ unter Wasser natürlich an Stress abgestorben.

G-Sonic Klickerzeuger Montage
Massenentfaltung Fadenalgen & Grünalgen
Am Teichende sammeln sich die Algen
Tote Algen am Teichboden

Teichreinigung

Um klares Wasser, ohne Ablagerungen von toten Algen, wurde das Wasserobjekt mit einem Teichschlammsauger mit gefilterter Wasserückführung gereinigt.

Das nährstoffhaltige Nachfüllwasser aus dem gedüngten Grundwasser (Landwirtschaft) wurde durch eine Umwälzung ersetzt, da ansonsten zu viele Nährstoffe in den Teich gelangen.  Das Nachfüllwasser erfolgt meist natürlich durch nährstoffarmes Regenwasser. Ab und zu wird Leitungswasser nachgefüllt, aber kein aus der Landwirtschaft gedüngtes, nährstoffhaltiges Grundwasser mehr.

Wassereinlauf (Umlauf, statt Grundwasser)
Wassergarten Ansicht nach Teichreinigung
Wassergarten Teichlandschaft, Wasserlandschaft
5 (100%) 1 Bewertung / Vote[s]