Teichreinigung

Algen trüben das Wasser im Gartenteich

Besonders im Sommer haben Teichbesitzer immer wieder mit Algen zu kämpfen. Sehr oft verbreiten sich die grünen Fadenalgen bei steigender Wassertemperatur und Sonneneinstrahlung geradezu explosionsartig

Algen trüben das Wasser – Algenbüschel, Grünalgen und Fadenalgen soweit das Auge reicht.

Tipps für die Teichreinigung und Teichpflege

Ein Biotop oder Teich müssen regelmässig gepflegt werden, um eine konstant hohe Wasserqualität beizubehalten. Dabei gilt es, das biologische Gleichgewicht besonders zu beachten, da bereits kleinste Veränderung zu Algenwachstum führen können. Um dies zu verhindern, sollten mehrmals jährlich die Algen und der Mulm aus dem Gewässer entfernt werden. 

Der Algenfrei Schlammsauger mit extra langer Teleskopstange

Grünlicher oder blauer Schimmer auf der Wasseroberfläche

Schimmert die Wasseroberfläche des Teiches grünlich oder bläulich oder zeigt sich ein ölähnlicher Film, deutet dies auf das Vorkommen von Grün- oder Blaualgen hin. Die mikroskopisch kleinen Algen trüben das Wasser und können einen üblen Geruch verursachen. Ist dies der Fall, sollte der Teich gründlich gereinigt und idealerweise komplett neu mit nährstoffarmem Regenwasser gefüllt werden.

Wie reinigt man den Teich am Besten?

Um klares Wasser zu erreichen, sollte das Wasserobjekt mit einem Teichschlammsauger mit gefilterter Wasserückführung gereinigt werden. Dies ist wichtig, da bei der üblichen Reinigung oft der Fehler begangen wird, beim Nachfüllen zu nährstoffhaltiges Wasser zu verwenden. Werden mehr als 5% des Teichvolumens frisch eingespeist, gelangen zu viele Nährstoffe in den Teich und das Algenwachstum wird gefördert. Die Algen bilden sich schneller, als das Algenfreigerät ihr Wachstum eindämmen kann. So entsteht besonders in den Sommermonaten ein schwer zu durchbrechender Teufelskreis: Erhöhtes Nährstoffvorkommen im Teich fördert das Wachstum der Algen. Werden diese durch das Algenfreigerät abgetötet, werden durch die verwesenden Algen Nährstoffe freigesetzt, die wiederum das Wachstum neuer Algen begünstigen.

Teufelskreis: zuviele Nährstoffe im Wasser = Algen

Gebündelte Nährstoffe in den Algen

Eine Algenzelle lässt sich gut mit einem rohen Ei vergleichen. Im Inneren der Algenzelle sind alle Nährstoffe aus dem Wasser gespeichert. Von diesem Futtervorrat lebt die Alge. Gibt es mehr Nährstoffe, wird die Zellteilung (Vermehrung) der Alge beschleunigt, die je nach Algenspezies bis zu mehrmals täglich statt findet. Durch die hochpräzisen Klicks reisst die Zellwand der Alge, es treten Nährstoffe aus der Vakuole respektive dem Vesikel aus und gelangen wieder ins Wasser. So kann sich der Kreislauf nicht schliessen. Daher ist es wichtig, die Algen manuell laufend zu entfernen.

Wassernachspeisung

Regenwasser ist sehr nährstoffarm und viel unproblematischer als Leitungs-, Grund- oder Brunnenwasser. Der sogenannte First-Flush (Regenwasser der ersten 10 Minuten) sollte jedoch nicht gesammelt werden, da es eine hohe Staubkonzentration (Blütenstaub, Pollen, Schadstoffpartikel) aufweist. Leitungs- oder Hahnenwasser ist in der Regel nährstoffarm, doch abhängig von der Wasserversorgung gibt es teilweise erhebliche Unterschiede. Die Wasserwerte können einfach mit unseren Wassertests ermittelt oder beim Wasserversorger erfragt werden.

Fazit Teichreinigung

Feinfiltersack (100 Mikron) zur Wasserrückführung

Wird der Teich gereinigt, gilt es darauf zu achten, das abgesaugte (meistens nährstoffarme) Wasser gefiltert wieder zurückzuführen und nicht mit nährstoffhaltigen Leitungswasser aufzufüllen. Das Speisen des Teiches mit Grund-, Quell- oder Leitungswasser fördert das Algenwachstum. Neues Wasser, sei es auch noch so sauber, schleust stetig neue Nährstoffe (Mineralsalze) in den Teich. Wir empfehlen phosphathaltigem Wasser bei der Erstbefüllung oder Nachspeisung von Nachfüllwasser bei mehr als 10% des Gesamtvolumens den PO4 Phospatbinder zu verwenden.

Weitere Informationen

Algenfrei Algen & Sediment Bogensieb Feinfilter / Spaltfilter 300 Mikron

Der Algen, Sediment Feinfilter – Wasserfilter

ist besonders geeignet für die Teichreinigung um das wertvolle Wasser zurückzuführen. Mit der mechanischen Filtrierung werden Ablagerungen aufgefangen, wie auch Grün- und Fadenalgen. Durch die Feinfiltrierung mit Wasserrückführung muss kein nährstoffreiches Füllwasser (Phospate und Nitrate) zugeführt werden und der Wasserverbrauch wird gesenkt. Mit der C-Kupplung wird der Filter ablaufseitig dem Schlammsauger angeschlossen. Der Auslauf des Wasserfilters hat ein 75 mm Rohr im Durchmesser. Das Edelstahl Siebelement hat eine Maschenweite von 300 Mikron.

Funktion des Feinfilters

Das gepumpte Wasser vom Teichsauger steigt über die C-Kupplung in die Wasserkammer hoch und fällt von oben auf die Metallsiebelemente. Am Feinfilter Metallsiebelement 300 Mikron Durchmesser werden die Schmutzstoffe abgeschieden, welche grösser sind als Nennmaschenweite der Edelstahlsiebelemente. Die Schmutzpartikel rutschen an dem Metallsieb nach unten, wo sie von Hand manuell entnommen werden können. Das gereinigte Wasser läuft unten über das Auslaufrohr in den Teich zurück. Der Algen Feinfilter Spaltfilter ist nicht geeignet um Schlamm / dichtes Sediment zu sieben und verstopft daher rasch.

Technische Spezifikationen

  • Grösse L 50 x B 40 x H 65 cm
  • Gehäusematerial: Kunststoff PE
  • Filterrahmen 300 Mikron Maschenweite
  • Wassersteigkammer Wasseranschluss: C-Kupplung
  • Anschlüsse: C-Kupplung, 1 Auslaufrohr 75mm, Reinigungs- Überlaufrohr 75mm
  • Wasserdurchfluss: bis zu 15.000 Liter pro Stunde
  • Gewicht: 12 kg

Stark verschmutztes Wasser, insbesondere Schlammwasser ist bei einer Grundreinigung zuerst abzuleiten, da der Feinfilter-Wasserfilter ansonsten überfordert ist und die Siebelemente zu sind.

Garantie, Gewährleistung, Rückgabe

Bedingung für alle Gewährleistungsansprüche sind in der AGB aufgeführt, sowie der sach- und fachgerechte Einbau der Geräte gm. Installationsanleitung.

  • 2 Jahre Herstellergarantie und Gewährleistung

Lieferung Weltweit

Bestellen Sie online und wir liefern Ihr Bogensieb Wasserfilter weltweit in über 150 Länder zu Ihnen. Eine Übersicht über die Preise und Versanddauer finden Sie im Warenkorb.

Ich sehe nach einigen Wochen mehr Algen

Absterbende oder abgestorbene Algen durch das Algenfreigerät G-Sonic nehmen massiv an Volumen zu, da durch die Zerstörung der Zellstruktur die Zellen lockerer aufeinander sitzen. Das Volumen abgestorbener Algen vergrössert sich etwa um das 5- bis 10-fache.  

 Explosionsartige Algen Vermehrung im Sommer

Wird das Wasser nicht gefiltert und der Teich nicht gereinigt, kann es so aussehen, also ab das Gerät keine Wirkung zeigen würde. Der Grund dafür ist, dass der Algenteppich die Ausbreitung der Klicktöne blockiert.

Eine zerplatzte Algen gibt innerhalb von Minuten die gebundenen Nährstoffe ins Wasser ab und dient damit als Futter für die nächste Algengeneration. Deshalb sollten die Algen idealerweise täglich, aber mindestens zwei- bis dreimal wöchentlich abgeschöpft werden, um die Nährstoffe dem Teich zu entziehen.

Um die Algen Explosion, den Nährstoffbüberschuss zu unterbinden, beachten Sie auf Seite 6 den Abschnitt „Betrieb“ gemäss der Bedienungsanleitung:

  • Je nach Algenart sterben die Algen in der Regel innert 2-3 Wochen ab, bei Fadenalgen kann dies bis zu 6-8 Wochen dauern.
  • Ab der 2-4 Woche sind erste Beschädigungen an den Algen festzustellen. Die Algen verlieren Farbe und werden blasser. Je nach Algenart steigt die zerplatzte Alge nach oben (bis der erste Regen kommt) oder sinkt gleich auf zu Boden. Das Volumen der Alge vergrössert sich um das 5-10fache. So kann es aussehen, als ob das Algenfreigerät keine Wirkung zeigen und sogar Algen produzieren würde!
  • Es ist unabdingbar, die zerplatzten Algen täglich abzufischen, mindestens 2 – 3x pro Woche, da aus den zerplatzten Algen Nährstoffe austreten und den noch lebenden Algen als Nahrung dienen.
  • Bei sehr starkem Algenwachstum kann sich die Lage verschlimmern, da sich die Klicktöne nicht ausbreiten können. Daher ist es ganz wichtig, die Algen laufend zu entfernen und dem Teich damit laufend Nährstoffe zu entziehen.
  • Nach 3-8 Wochen sind die Algen abgestorben, die Algenbildung ist gestoppt. Die toten Algen sind nicht mehr gebunden, besitzen keine feste Zellstruktur mehr und schwirren bei kleinster Bewegung lose im Wasser herum.
  • Es ist zu empfehlen, nach ca. 8 Wochen eine Reinigung vorzunehmen und damit die abgestorbene Algenmasse zu entfernen. Mehr Informationen zur Reinigung siehe Punkt „Bei Reinigungsarbeiten“.

Bei Reinigungsarbeiten

Wichtig: Filtern Sie das abgesaugte Wasser und führen Sie es in den Ihr Wasserobjekt zurück oder verwen-den Sie nährstoffarmes oder saures Wasser, wie Regenwasser. Hierzu gibt es im Fachhandel diverse professionelle Teichsauger.

Weitere Informationen und Tipps

Leiten Sie das Teichwasser ins Abwasser und füllen Sie Ihr Wasserobjekt mit Frischwasser auf, bilden sich trotz Algenfreigerät wieder Algen. Das Frischwasser (Quell– oder Nachfüllwasser) bringt sehr viele Nährstoffe mit sich und der Wasserbiohaushaltprozess beginnt so wieder von vorne. Es dauert Monate, bis der Nährstoffgehalt wieder gesenkt ist. 

Teichschlammsauger mit Wasserrückführung

Teichreinigung, Reinigung des Wasserobjekts

Bei einer Teichreinigung muss das Wasser entweder gefiltert und zurückgeführt oder das Wasserobjekt mit Regenwasser aufgefüllt werden. Wird nährstoffhaltiges Leitungswasser (je nach Region stark belastet) oder Grund-, Brunnenwasser verwendet, droht eine Algenbildung.

Algenfrei Teichschlammsauger mit 8m3/Std. Leistung
Feinfiltersack zur Wasserrückführung

Professionelles Reinigungsgerät mit gefilterter Wasserrückführung

Bei einer Nachfüllung mit Grund- oder Leitungswasser entstehen wegen des hohen Nährstoffgehalts im Wasser unweigerlich Algen. Es kann Monate dauern, bis der Wasserbiohaushaltprozess sich wieder eingependelt hat und die Nährstoffe abgebaut werden.

Bogensieb Feinfilter

Bogensieb Feinfilter, Spaltsiebfilter sind besonders geieignet für die mechanische Filterung von Algen und Sedimente. Mit der mechanischen Filterung werden feinste Ablagerungen aufgefangen, Grün- Fadenalgen und Ablagerungen aus dem Teich. Durch die Feinfiltrierung kann das Wasser in den Teich zurück geführt werden, ohne nähr-stoffreiches Füllwasser (mit Phospate und Nitrate versehen) zugeführt werden. Der Wasserverbrauch wird zudem enorm gesenkt.

Standfilter Bogensiebfilter zur Wasserrückführung von 62 bis 300 Mikron

Beim Bogensieb Feinfilter / Spaltsiebfilter wird das gepumpte Wasser gefiltert in den Teich zurückgepumpt. Schmutzstoffe grösser sind als Maschenweite des Edelstahlsiebs werden aufgehalten und rutschen an dem Metallsieb nach unten, wo sie von Zeit zu Zeit manuell entnommen werden können.

Wasserwerte messen

Die Wasserwerte können ganz einfach mithilfe unserer Tests selbst gemessen werden. Im Shop sind hier für ein professioneller JBL Testkoffer für Süsswasser-Analysen (Art. Nr.1009951) oder den Wasserteststreifen 6in1 (Art.Nr. 1009955) zusammenmit dem PO4 Phosphat Sensitive Test Set (Art.Nr. 1009959) erhältlich.

Algenmittel

Kann unter Umständen für die Nachfüllung nur nährstoffreiches Leitungswasser verwendet werden, empfiehlt sich, je nach Wasserwerten und Nährstoffgehalt des Wassersvorübergehend ein Algenmittel einzusetzen.

Als langfristige & natürliche Algenlösung ist der G-Sonic Algenfrei Gerät besonders umweltschonend und langlebig.

Weitere Informationen