Wirkungskontrolle mit effektiven Klicks gegen Algen

 
Das Algenfreigerät tötet alle Arten von Algen wie Fadenalgen, Schleimalgen, Braunalgen, Pinselalgen, Bartalgen, Blaualgen und weitere Algenarten ab. 

Der Biofilm (Algenfilm, schleimige Schicht) ist eine d√ľnne Schleimschicht, in der Mikroorganismen (Bakterien, Algen, Pilze) eingelagert sind. Diese findet man oft an den R√§ndern und am Grund von Teichen. Auch auf dem Wasser kann sich eine d√ľnne Schicht (10-20 Mikron) Biofilm bilden. Bakterien, pathogene Keime und bakterielle Krankheitserreger, die in Biofilmen leben, sind gegen toxische Stoffe wie Antibiotika und Desinfektionsmittel sehr resistent. Durch die im Biofilm vorhandenen N√§hrstoffe vermehren sie sich sehr stark. Mithilfe der Klickt√∂ne wird die Schleimschit um bis zu zwei Drittel reduziert, sodass die Krankheitserreger eine viel geringere √úberlebenschance haben.¬†

Befinden sich Algen im Wasserobjekt, sterben die Algen nach dem Einsetzen des Algenfreiger√§ts in der sogenannten √úbergansphase durch den Stress nat√ľrlich ab. Die Mehrheit stirbt der Regel innert 2-3 Wochen ab, bei Fadenalgen dauert es 4-6 Wochen. Bei hohem Algenvorkommen und speziell bei Fadenalgen dauert das Absterben erfahrungsgem√§ss bis zu 7-8 Wochen.
 
Nach etwa 2-3 Wochen schwimmen zerplatzte Algen auf der Wasseroberfl√§che (bis zum ersten Regen) und vergr√∂ssern sich um das 5-10-fache. Zus√§tzlich werden Algen, die zuvor zwischen Wasserpflanzen und Steinen verborgen am Grund trieben, an die Oberfl√§che getrieben. So kann anfangs so aussehen, als ob das Algenfreiger√§t keine Wirkung zeigen und sogar Algen produzieren w√ľrde! ¬†
 
einwirkung-gruenalge einwirkung-blaualge

Es ist unabdingbar, die zerplatzten halblebigen Algen während der Übergangszeit täglich (min. 2-3x pro Woche) abzuschöpfen. Je nach Algenbefall sogar noch intensiver, da tote und halblebende Algen ansonsten den noch lebenden Algen als Nahrung dienen. Wird nicht abgeschöpft, blockiert der Algenteppich zudem die Ausbreitung der Klicktöne. 

 
Die toten Algen am Boden verf√§rben und zersetzen sich sehr langsam. Ohne Reinigung ist der Teich von toten Algen √ľberzogen.

 

Nach 3-5 Wochen sind ca. 50-70% der Algen abgetötet und es bilden sich keine neuen Algen mehr.

  

Es ist zu empfehlen, nach ungefähr 8 Wochen eine Reinigung vorzunehmen, um die abgestorbenen Algen und die Biomasse zu entfernen. Dabei gilt es folgendes zu beachten: 
 

Damit das Wasser sch√∂n klar wird, kann ¬†kann das Wasserobjekt mit einem Teichschlammsauger gereinigt werden.¬†Sehr wichtig dabei ist, dass Sie das abgesaugte n√§hrstoffarme Wasser wieder zur√ľckf√ľhren und den Teich nicht mit n√§hrstoffreichem Frischwasser¬†auff√ľllen. Ansonsten k√∂nnen kurzfristig neue Algen entstehen, bevor sie vom Algenfreiger√§t abget√∂tet werden k√∂nnen. Damit m√ľsst der gesamte Algenentfernungsprozess wiederholt werden.¬†

>> Installation und Positionen

>> Behandelte Algen unter dem Mikroskop

 

Schwebealgen
Ein einfaches Mittel zur Kontrolle der Wirksamkeit des Algenfreigeräts ist die so genannte Flaschenprobe:

Flaschentest mit PET Flasche
Flaschentest mit PET Flasche

 

Hierf√ľr wird eine PET Flasche mit behandeltem Teichwasser gef√ľllt und √ľber 48 Stunden an einem ruhigen Ort aufgestellt. Steigen die Algen an die Oberfl√§che oder sinken sie zu Boden, wurden sie abget√∂tet und der Prozess war wirksam. Das Aufsteigen beziehungsweise Absinken der Algen kann im Teich etwas l√§nger dauern, vor allem wenn durch Wind, Fische oder Filter das Wasser stets in Bewegung ist.¬†

 

 

Fadenalgen

Vor der Behandlung
Vor der Behandlung
Nach kurzer Zeit
Nach kurzer Zeit

Es gibt viele verschiedene Arten von Draht- und Fadenalgen. Die meisten scheinen nach der Behandlung, als hätten sie sich massiv vermehrt oder vergrössert. 

Der Grund daf√ľr ist,¬†dass die Haftung zwischen den Zellen in der Alge lockerer wird und es dadurch aussieht, als h√§tte sich die Masse vergr√∂√üert. In einer sp√§teren Phase werden gro√üe Teile abbrechen und zur Wasseroberfl√§che steigen. Diese m√ľssen abgesch√∂pft werden, bis der Teich sauber ist. Es gilt zu bedenken, dass Fadenalgen sehr hartn√§ckig sind und der Bek√§mpfungsprozess l√§ngere Zeit in Anspruch nehmen kann.

 

Je nach Algenart und Wasserobjekt dauert die Bekämpfung der Algen unterschiedlich lange und kann unter Umständen längere Zeit in Anspruch nehmen. Oft dauert es 3-4 Wochen, bei Fadenalgen bis zu 7-8 Wochen.

 

 

 
Share to Facebook Share to Twitter Share to Linkedin