Naturteich, Seerosenteich, Schauteich mit Fischen

An dem Seerosenteich, Schauteich für zahlreiche Kundenevents und Anlässe gab es ein grosses Problem: massenhaft Grün- und Fadenalgen. Die Eventveranstalter suchten nach einer nachhaltigen, sowie rascher Lösung, da der Aufwand, um den Teich zu pflegen zu gross geworden war, um es repräsentativ zu halten.

Seerosenteich, Schauteich für zahlreiche Anlässe

Der Naturteich hat eine Länge von über 50m, ca. 20m Breite und ist lediglich 1.5m tief.

Durch die Überdüngung des Naturteichs kam es zu einer Eutrophierung, eine Massenentfaltung von Algen, eine übermässig grosse Algenblüte und ein explosionsartiges Wachstum von Grünalgen, wie auch Fadenalgen, Büschelalgen.

Grünalgen am Teichgrund, sowie auf der Wasseroberfläche

Das Wasser enthielt zu viele Stickstoffverbindungen und Phosphate, welches von den Algen, bevor es die Wasserpflanzen, bündeln konnte.

Die Wasseranalyse des Teiches gab folgendes Bild: pH Säure 8.4, KH Karbonhärte 20, GH Gesamthärte 19, NO2 Nitrit 0 mg/l, NO3 Nitrat 10 mg/l und PO4 Phosphat von 1.8 mg/l = Hauptnährstoff für das Algenwachstum. Zum Nachfüllen wurde Grundwasser verwendet. Die Wasserwerte des Grund- und Leitungswassers wurden gemessen. Hier stellte man fand man rasch die Quelle für die hohen Phosphatwerte: das Grundwasser! Das Leitungswasser war hingegen nährstoffarm, ideal.

Ein erster Massnahmenplan wurde erarbeitet:

  • Erste grobe Teichreinigung: Nährstoffe durch Absaugen der Algen entziehen, Schmutzwasser in die Kanalisation ablassen.
  • Nachfüllen mit nährstoffarmen Leitungswasser
  • Installation zweier G-Sonic 20 S Algenfreigeräte
  • Zweite Teichreinigung mit dem Algenfrei Paket (Algenfreigerät, Algenfrei Schlammsauger, Algen Feinfilter zur Wasserrückführung)
  • Nachfüllen mit nährstoffarmem Leitungswasser
G-Sonic 20 S Klickerzeuger Positionen

Bereits nach wenigen Wochen hat sich die Situation deutlich gebessert. Nach 7 Wochen Einsatz des Algenfreigeräts ist das Wasser „algenfrei“, dauerhaft und nachhaltig von Algen befreit.

Aufnahme 7 Wochen nach Installation der G-Sonic 20 S Algenfreigeräte 
Klickererzeuger G-Sonic 20 S

Die Grundreinigung, die Entfernung der abgestorbenen Masse vom Boden nun muss noch erfolgen. Die Seerosen sind noch etwas zu dicht und die Halme unter Wasser hindern die Klicktöne für eine optimale Klicktonausbreitung.

Idyllische Teichlandschaft, einladend für die Gäste
Spread the love

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .